Verdichtetes Fachwissen

Blog

Nach­haltig­keit muss kalku­lierbar sein

Die Kosten für Nachhaltigkeit sind kalkulierbar Die Umsetzung von ESG-Maßnahmen wird in der Immobilienwirtschaft von Jahr zu Jahr wichtiger für Investoren, Eigentümer und Mieter – mit den in diesem Jahr gestiegenen Energiekosten sind solche Maßnahmen sogar so gut wie unverzichtbar geworden. Die dafür anfallenden Kosten sind aber nach wie vor nur schwer kalkulierbar, auch weil […]

Nach­haltig­keit muss kalku­lierbar sein

Vermieter und Mieter tragen Klimaverantwortung

Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg, Inflation, Wetterextreme, Energiekrise – alle diese Weltereignisse können jedoch ein anderes globales und für Gesellschaft, Wirtschaft und die Immobilienbranche so wichtiges Thema nicht überschatten: die Nachhaltigkeit im Gebäudesektor und damit verbunden der Schutz unseres Klimas. Die aktuelle Energiekrise, die von der deutschen Abhängigkeit von russischem Gas losgetreten wurde, zeigt erneut, wie wichtig nachhaltiges

Vermieter und Mieter tragen Klimaverantwortung

Vergangenheit wird Zukunft – Nachhaltige Sanierung von Altbauten

Die aus wirtschaftlicher und bautechnischer Sicht sinnvolle Sanierung beziehungsweise Modernisierung eines Altbaus ist einem kompletten Neubau in der Regel vorzuziehen. Dies entspricht den Grundkonzepten und Zielen des nachhaltigen Bauens und Wohnens, da auf diesem Wege viele Elemente wiederverwertet werden können, um die Lebens- und Nutzungsdauer eines Gebäudes möglichst ressourcensparend und klimaschonend zu erhöhen. Die Sanierung

Vergangenheit wird Zukunft – Nachhaltige Sanierung von Altbauten

Innovative und nachhaltige Baustoffe der Zukunft

Die Suche nach innovativen und vor allem nachhaltigen Baumaterialien beinhaltet natürlich nicht nur den Blick in die Vergangenheit, etwa in Form der Wiederentdeckung von Holz oder Stroh als flexible, umweltfreundliche Baustoffe, sondern auch die Erforschung neuer und innovativer Elemente für die Bauindustrie des 21. Jahrhunderts. Ob vollkommen neue Bauelemente oder die Weiterentwicklung und Verbesserung etablierter

Innovative und nachhaltige Baustoffe der Zukunft

4 Tipps für nachhaltigeres Bauen und Umnutzen von Gebäuden

In den vergangenen Jahren sind Themen wie Klimaneutralität, Umweltschutz und vor allem Nachhaltigkeit wieder mehr in den Fokus eines großen Teils der Bevölkerung und des öffentlichen Diskurses gerückt. Diese Prinzipien gewinnen vor allem für all jene an Bedeutung, welche sich für den Bau oder den Umbau von Immobilien wie etwa Wohnhäusern entschlossen haben. Grüne Immobilien

4 Tipps für nachhaltigeres Bauen und Umnutzen von Gebäuden

nachhaltiger_holzbau

Das Comeback des nachhaltigen Holzbaus

Holz gehört neben Stein oder Lehm nicht nur zu den ältesten, sondern auch den beliebtesten Baustoffen der Menschheitsgeschichte. Zwar ist Holz nie vollständig aus dem Bau- und Immobiliensektor verschwunden, geriet in der Öffentlichkeit allerdings für viele Jahre eher in Vergessenheit. Doch mit der stetig wachsenden Bedeutung des nachhaltigen, nutzungsneutralen Bauens erlebt Holz als wesentlich natürlicherer

Das Comeback des nachhaltigen Holzbaus

patrick_herzog_baustoffrecycling

Das Potenzial von Kunststoff­recycling in der Baubranche

Direkt nach der Verpackungsindustrie verbraucht in Deutschland der Baubereich den meisten Kunststoff: Fast drei Millionen Tonnen Plastik hat die Branche 2019 verarbeitet. Für Fensterrahmen, Kabelisolierungen, oder Bodenbeläge und vieles mehr wird dabei meist Polyvinylchlorid (PVC) verwendet. Dabei handelt es sich um einen nützlichen, aber sehr umweltschädlichen Stoff, der sich allerdings zumindest in der Theorie gut

Das Potenzial von Kunststoff­recycling in der Baubranche

Luxus und Nach­haltigkeit: Kann das funk­tionieren?

Nicht alles, was sich als nachhaltig präsentiert ist es auch. Nahezu jede denkbare Branche schmückt sich inzwischen mit diesem Begriff, und spätestens seitdem mit der Energiewende ernst gemacht wird, möchte scheinbar jeder den eigenen Nachhaltigkeitsstempel bestätigt haben. Auch im Immobilienbereich ist das Umweltbewusstsein längst angekommen. Das ist zwar absolut notwendig und richtig, denn der Energieverbrauch,

Luxus und Nach­haltigkeit: Kann das funk­tionieren?

Nach­haltigkeit im Gewerb­egebiet – Darauf kommt es an

Die Corona-Pandemie hat enorme Auswirkungen auf die Innenstädte: Viele Unternehmen haben durch die Ausweitung von Home-Office-Tätigkeiten bemerkt, dass zumindest ein Teil der gewerblich genutzten Gebäude keinen Nutzen für sie haben. Zudem kommt ein durch die Energiewende befeuertes Interesse an Nachhaltigkeit, das insbesondere in der Immobilienbranche zum entscheidenden Faktor geworden ist. Viele Herausforderungen aber auch neue

Nach­haltigkeit im Gewerb­egebiet – Darauf kommt es an